Kirche begleitet Leben

Auf dieser Seite finden Sie einige Anregungen. die Ihnen helfen können, einen bestimmten lebensgeschichtlichen Anlass würdig und besinnlich zu begehen - sei es ein Geburtstag (und nicht erst der 80.!); ein Jubiläum, eine nicht an Jahreszahlen, sondern an Ihrer Lebensgeschichte festgemachte Zeit der Freude oder Trauer, der Klage oder Dankbarkeit. Für weitere Nachfragen und Auskünfte steht Ihnen das Pfarramt gerne zur Verfügung.

 

Hausabendmahl

Der Ursprung des Christentums liegt nicht im öffentlich gefeierten Gottesdienst, sondern in den Privathäusern, in denen sich die ersten Christen versammelten, bevor es überhaupt Kirchen gab.

In Anlehnung an diese Tradition wird Ihr Pastor / Ihre Pastorin darum gerne bei Ihnen zuhause ein Hausabendmahl mit Ihnen feiern. Wenn Sie krank sind oder aus Altersgründen nicht mehr den Gottesdienst besuchen können, so sind Sie in diesem häuslichen Rahmen herzlich willkommen am Tisch des Herrn.

 

Andachten zu Geburtstagen oder anderen Jubiläen

“Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich sein an ihm.“
(Die Bibel, Altes Testament, Psalm 118)

Die Bibel weiß ..., dass wir unser Leben nicht selber in der Hand haben und jeder neue Tag ein Geschenk ist - Gottes Geschenk.

Vielleicht ist auch Ihnen das bewusst. Vielleicht planen Sie eine Geburtstags- oder sonstige Jubiläumsfeier oder denken einfach darüber nach, wie Ihr nächster Geburtstag aussieht. Ein guter, angemessener Anfang kann eine Andacht sein - bei Ihnen zu Hause oder im Lokal.

 

Ehejubiläen

Auch zur Silberhochzeit, zur Goldenen Hochzeit und allen weiteren Ehejubiläen können Sie eine Andacht vereinbaren - sei es in der Kirche (was vielleicht umständlich erscheint, aber atmosphärisch besonders schön ist), bei Ihnen zu Hause oder in einem Lokal.

Bitte beachten Sie: Auch bei Ehejubiläen geht die Initiative von Ihnen aus. Die Andacht wird nicht „automatisch“ angeboten.

 

Besuche

Ein Besuch bei Ihnen lässt sich zu jeder Zeit und nicht nur zu bestimmten Anlässen vereinbaren!

Bitte scheuen Sie sich nicht, im Pfarramt anzurufen oder über einen Kirchenvorsteher / eine Kirchenvorsteherin den Kontakt herzustellen oder aber einen Menschen Ihres Vertrauens darum zu bitten.

Egal, ob Sie ein regelmäßiger “Kirchgänger“ sind oder der Besuchswunsch der erste Kontakt mit Ihrer Gemeinde ist: Sie werden erleben, dass wir offen auf Sie zugehen!

 

 

 

Zurück

 

April 2008